Kunsttherapie

Den eigenen Platz in der Welt bildhaft verändern.

Phantasien, Ängste, Träume und Wünsche in eine Form bringen und sichtbar machen – in Bildern und Objekten werden unbewusste Spuren sichtbar und kann bisher Unbekanntes entdeckt werden.
Kunsttherapie aktiviert verborgene Fähigkeiten, fördert Kreativität und Freude am Gestalten, gibt Kraft, Selbstvertrauen und Mut. Der schöpferische Prozess steht dabei im Vordergrund.
In der Kunsttherapie wird mit den verschiedensten Materialien gearbeitet: Farbe, Papier, Holz, Ton, Gips, Pappmaschee, Stein und Drucktechniken sind nur einige Beispiele. Jedes Material ist anders, stellt bestimmte Erwartungen, ruft individuelle Reaktionen hervor und verlangt eine besondere Arbeitsweise.

Beim bildnerischen Gestalten und im Gespräch entsteht Klärung und werden neue Perspektiven entwickelt. So wird Genesung ermöglicht, aber auch die Akzeptanz des Unvermeidlichen gestützt.

Ziele der Kunststherapie

sind unter anderem:

  • Entspannung, Distanzierung und Entlastung von innerem Druck
  • Neue Ausdrucksmöglichkeiten und verlorengegangene kreative Fähigkeiten entdecken
  • Gefühlen und inneren Bildern Ausdruck verleihen
  • Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl aufbauen
  • Soziale Kompetenzen entwickeln
  • Innere Stabilität stärken und zurückgewinnen

Kunsttherapie eignet sich bei:

  • Verlust von innerem Halt und Stabilität
  • Depressiven Gefühlen
  • Angstproblemen
  • Lebenskrisen
  • Traumatischen Erlebnissen
  • Beziehungskonflikten